infotainment-icon.gif
f1l440236
270_Ballring1.jpg



caspar_diabolo1.jpg

Gruppe1.jpg

jonglage_02-1.jpg

Jonglierpädagogik - Weiterbildung

Jonglierpädagogik Weiterbildung

In 5 Modulen Prozessorientiertes Jonglieren "lehren" lernen!
Ab Jänner 2018 wird es an der GEA Akademie die Möglichkeit geben diese Aus-/Weiterbildung zu absolvieren. Hier die Eckdaten:

POJ geht weit über das konventionelle Unterrichten von Jonglieren hinaus – es thematisiert neben der Kompetenzentwicklung, die im Prozess des Lernens und Übens liegt, auch die Entwicklung der Selbstmanagementfähigkeiten (Impowerment).

Besonders PädagogInnen und Personen aus dem Bereich helfende Berufe leiden häufig unter Stress und Burnout–Tendenzen und da kann POJ ein nützliches Werkzeug zur Prophylaxe sein.

In den Berufsfeldern Schule, Sozialpädagogik und Berufe im therapeutischen Kontext ist POJ als Methode wunderbar anwendbar; aber auch ihr, die ihr euch ganz einfach für das Thema interessiert, seid in dieser Weiterbildung herzlich willkommen!

WEITERBILDUNGSINHALTE:

  •  Die physischen und mentalen Aspekte des Jonglierens
  •  Selbstmanagement, Potentialentfaltung und Kompetenzentwicklung
  •  Grundlegende Jongliertechniken (Tücher, Bälle, Ringe, Teller, Keulen, Diabolo, Poi, Flower-Stick)
  •  PartnerInnen- und Gruppenjonglage, Spiele und Variationen
  •  Jonglierpädagogik in unterschiedlichen Kontexten (Therapie, Coaching, Schulen, Senioren, ..)
  • Jonglieren als Gesundheitsförderungsmaßnahme in Institutionen und Betrieben
  • Didaktik und Unterricht (Gruppenführung, Kompetenzstufen, …)
  •  Neurodidaktik – Lernen aus neurobiologischer Sicht

mehr Info: