workshop-icon.gif
Toss up0001
109_PaarjonglageGEA.jpg

S_und_M_Korsika_Ausschnittklein.jpg

Loslassen kann man üben, ab wie?

Loslassen kann man üben, ab wie? (Basisseminar)

 

Leitung: Susanne und Mario Filzi

 

Der innere Monolog, unsere Glaubenssätze, das Nicht-zur-Ruhe-Kommen und die damit verbundenen Ängste und Sorgen - wer kennt sie nicht? In diesem Seminar üben wir das Loslassen. Wir üben ganz real beim Jonglieren in der äusseren Welt und bei Wahrnehmungs - und Atemübungen in der inneren.

In diesem Seminar können Sie das Loslassen des „inneren Geschwätz“ üben. Sie werden dazu zwei unterschiedliche Werkzeuge kennenlernen, die Sie beide im Alltag gut anwenden können:

 

Sammlung und Stille: Der nach innen gerichtete Weg des Loslassens

 

Der immer anwesende Atem ist unser Anker in die Gegenwärtigkeit. Der frei fließende Atem wird zu einer Kraftquelle und eröffnet den Zugang zu den eigenen Ressourcen.

Wir üben Achtsamkeit, Körperwahrnehmung und Stille im Kopf.

 

Selbstmanagement: Der nach außen gerichtete Weg des Loslassens

 

Jonglieren eröffnet uns den Weg in das „Hier und Jetzt“ über Fokussierung und Konzentration.

Das richtige Loslassen ist auch beim Spiel mit der Schwerkraft die Grundlage des Erfolges. Beim „Prozessorientierten Jonglieren“ steht aber nicht die erbrachte Leistung, sondern der persönliche Fortschritt, der Umgang mit Herausforderung und die Freude am Gelingen im Mittelpunkt.

 

 

Nutzen:

Mit mehr innere Ruhe und Präsenz im Alltag wird unser Erleben intensiver. Die Ablenkung des inneren Monologes nimmt ab und wohltuende Vitalität kann sich einstellen.

In der spielerischen Herausforderung werden wir unserer Potentiale bewusst, lernen konstruktiv mit Grenzen umzugehen und finden Strategien diese zu erweitern.

 

TeilnehmerInnen:

Für dieses Seminar sind keine Vorkenntnisse nötig. Das Angebot richtet sich vor allen an Menschen, die die Kunst der Jonglage erlernen wollen, die Interesse an der Reduzierung von mentaler Belastung haben, aber auch an alle, die sich für Persönlichkeitsentwicklung interessieren und ihr Bewegungspotential erweitern wollen.

 

Seminarinhalte:

  • Atem- und Körperübungen

  • Wahrnehmungsübungen

  • Jonglier- und Koordinationsübungen

  • Theoretische Inputs

 

Seminarziel:

  • Praktische Umsetzung der gelernten Techniken im Alltag

  • Den Zugang zum „Hier & Jetzt“ bewusst möglich zu machen

  • Beherrschung der grundlegenden Tuchjonglage

  • Kenntnis über den Weg zur Dreiballjonglage

  • Zugang zum individuellen Atem

 

Seminarleitung: Susanne und Mario Filzi

 

Susanne Filzi ist akad. Atempädagogin und potentialorientierter Coach

Mario Filzi ist Jonglierpädagoge und ebenfalls potentialorientierter Coach

 

Gemeinsam haben sie fünf (teilweise erwachsene) Kinder, leben in einem Co-housing Wohnprojekt und betreiben das Unternehmen „Filzis Jonglerie – Filzi & Partner KG“.

 

 

Aktuelle Termine